Wir beraten sie gerne in allen im Zusammenhang mit ihrer Berufstätigkeit stehenden Fragen der Erhaltung oder Wiederherstellung ihrer Gesundheit. Wir tun dies natürlich nicht nur im Rahmen einer Arbeitsmedizinischen Vorsorge, sondern auch zeitnah bei bestehenden oder sich abzeichnenden Problemen wie beispielsweise

  • Wiedereintritt ins Erwerbsleben nach längerer Arbeitsunfähigkeit 
  • Gesundheitsstörungen, welche ihnen die Erfüllung ihrer beruflichen Aufgaben zunehmend erschweren oder gar unmöglich machen
  • Verdacht auf berufsbedingte Allergien oder Hauterkrankungen
  • Tätigkeiten mit Infektionsgefährdung, Kontakt zu Gefahrstoffen oder anderen Gefährdungen bei geplanter oder bestehender Schwangerschaft
  • drohendem oder bereits manifestem „Burn-Out“
  • psychischen Belastungen am Arbeitsplatz
  • Umgang mit suchtgefährderten und suchtkranken Mitarbeitern (Pressemitteilung - Aktionswoche Alkohol.pdf):